Webcam Hoherodskopf 

 

 
 

 


 

 

Fördergrenzen im Ortsteil Betzenrod

 

Siedlungsgeschichte:

 

Das alte Betzenrod liegt in einer schmalen und steilen Mulde, die sich der Höfebach bzw. Stücksbach in den Basaltverwitterungsboden eingegraben hat. Die leerstehende barocke Fachwerkkirche markiert das Zentrum des Dorfes, das auffallend eng gestaffelt bebaut ist. Auch in den letzten 40 Jahren kamen weitere Gebäude hinzu, die das Dorf mit den engen und steilen Gassen fast alpinisch erscheinen lassen. Die Struktur ist eher heterogen: Neben den üblichen hangparallelen Einhäusern findet man eingeschobene Querhäuser, Kleinsthäuser und spätere Massivbauten und Werkstätten.

 

Eine große Dorferweiterung entstand in den 70er Jahren am sich anschließenden Südhang nach Westen und Norden. Dabei erfüllt der Landgasthof Appel an der Schnittstelle zwischen Alt- und Neudorf eine äußerst wichtige Rolle. Aus dörferbaulicher Sicht schützenswert ist der noch überlieferte Übergang der Bachlandschaft im Südwesten in das Altdorf mit Obstwiesen, Nutzgärten und Kleinstbauten. Die „Schreber“gärtenzone war für die Bewohner des eng bebauten Dorfes überlebenswichtig und sollte aus geschichtlichen und aerodynamischen Gründen auf jeden Fall von Bebauung freigehalten werden.

 
 
 

Konzept:

 

Das Fördergebiet umfasst neben dem Ensemblebereich die in den ersten 50 Jahren des letzten Jahrhunderts entstandenen Randgebiete, die sich direkt an das Altdorf anschließen. Dazu gehören auch einige Gartenzonen, die ohne Einschränkung der gewachsenen Dorfstruktur weiter verdichtet werden könnten. Allerdings befinden sich einige dieser Grundstücke in einem sehr steilen Nordhangbereich, der schwierig zu bebauen ist.

 

Ausnahmen:

 

1. Der am Südhang gelegene Bebauungsplan von 1976 enthält einige ältere Gebäude aus den Jahren 1920-1950, die gleichzeitig den alten Dorfeingang bilden.

 

2. Zum Fördergebiet hinzugenommen werden zwei Freibereiche, einmal im Bereich „Auf der Höfe“ und dann im Bereich des „Am Schell“, die für verträgliche Dorfverdichtungen geeignet sind.

 

Fördergebietskarte - zum Vergrößern bitte auf die Karte klicken

 

 

 

Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Kontakt
Stadtverwaltung Schotten
Vogelsbergstraße 184
63679 Schotten                  
 

Tel. 06044-66 0

Fax: 06044-66 69

E-Mail: info@schotten.de

 

Rückruf-Service 

 
Anregungen, Beschwerden, Wünsche
 

Öffnungszeiten Stadtverwaltung

Montag - Freitag  

8.00 - 12.30 Uhr

Donnerstag  

13.30 - 18.00 Uhr

oder nach Terminvereinbarung

 

Öffnungszeiten Bürgerbüro